Schlagwort-Archive: nurgle

Plaguebearers I

Meine ersten zehn Plaguebearers (Seuchenhüter) für meine Dämonen des Nurgle. Er soll noch auf 30 Mann aufgestockt werden. Enthalten sind schon ein Champion, ein Ikonenträger und ein Pfeifer.

Meine Notizen zur Bemalung:

  • Grundiert mit Necrotic Flesh
  • Offene Stellen mit Corps Pale und Red Tone Ink getuscht
  • Hörner und Krallen Crypt Wraith. Hörner mit Necro Flesh auslaufen lassen, als Übergang
  • Knochen Skeleton Bone
  • Glocken Blighted Gold (P3)
  • Metalteile Plate Mail Metal und danach True Copper
  • Augen Mythical Orange
  • Zunge Alien Purple
  • Nurgling im Bauch Army Green
  • Holzteile Basilisk Brown
  • Schnüre und tote Gesichter Brainmatter Beige
  • Haare Monster Brown
  • Getuscht Dark Tone Ink

Hinrunden Finale für Morbus Exidus

Heute hatte ich mein „Finale“ der Hinrunde für die Championship 2017.

Mein Gegner waren Peddas gefürchtete Halblinge, die Gesundbrunnen Picknick Packers. Warum gefürchtet?

Da standen 3 Spieler mit Stärke 6 und einer mit Stärke 7 auf dem Feld. Dazu noch ein Chefkoch und Zauberer am Spielfeldrand. Ganze 1000k Inducements. Praktisch stand ein zweites Team gegen mich. 🙂 Die Aussichten? Brutale Gewalt und jede Menge Verletzungen. Und wir sollten recht behalten. Es war ein mörderisches Spiel.

Auch möchte ich hervorheben, dass Pedda für mich ein guter und fairer Spieler ist. Machte die Sache nochmal schwieriger (wegen dem Schwierigkeitsgrad, nicht der Fairness), aber auch spaßiger. Es war ein tolles Spiel. Danke Pedda! 🙂

Insgesamt waren es 11 Cassualities, darunter 2 Tote auf meiner Seite. Meine Bestie konnte sich regenerieren. Ich denke, sie hätte auch das zeitliche gesegnet. Dazu käme ein theoretischer Cas vom Zauberer. Dieses Spiel brachte es auch in die Memorable matches.

Es war ein ausgeglichenes Spiel. Viele 1er auf beiden Seiten. Meine Bestie dachte nicht daran, sich am Spiel wirklich zu beteiligen. Warum  auch? Es hätte das Steak vorm Spiel nicht essen dürfen. Ich glaub 4 oder 5 mal stand es nur dumm rum. 🙂

Pedda glänzte mit guten Dodges, hatte aber mit Blocks nicht ganz so viel Glück. Die Ausnahme bildete Morg ´n´ Thorg. Der Starspieler sahnte alle Starspielerpunkte für die Halblinge ein, selbst den MVP. Glückwunsch! Morg, er war wirklich sein Geld wert. Deeproot Strongbranch schubste zwar auch einige Spieler in der Gegend rum, brachte aber nichts nützliches (meiner Meinung) zustande.

Der Wizard verhinderte einen möglichen Touchdown und der Chefkoch der Halblinge klaute insgesamt 5 reRolls. Ich denke, eine solide Leistung.

Dennoch bin ich persönlich mit dem Ergebnis zufrieden. 1:1 war für mich Ok. Den in der ersten Halbzeit ging ich noch von einer Niederlage aus. Aber ich glaube, ich habe so gut wie jedesmal den Rüstungswurf gegen die Halblinge geschafft. Zum Schluss standen keine mehr auf dem Felde.

Viele KO´s und BH´s – aber nichts Schwerwiegendes

Unter meinen Toten befand sich auch Muskulator. Meinen Topspieler. Darüber bin ich echt traurig. Aber so ist es nunmal. Es ist ein Spiel und so etwas passiert. Das 100k Kopfgeld wurde bereits auf das Konto der Halblinge transferiert.

In der Wanted Liste wurde der Erfolg automatisch erfasst. Der erste Erfolg seit Beginn der Wanted Liste.

Auf jedenfall kann ich nun shoppen gehen. Einige Lücken müssen/ sollten geschlossen werden.

Ich bin auf die Rückrunden echt gespannt. Ich bleibe bis zum Beginn Tabellenführer. 🙂

zum Spielberichtsbogen im Ligamanager >>>

Amazonas Dodgers vs. Morbus Exidus am 3.6.2015

Match Report Amazonas Dodgers (OTT) vs.
Morbus Exidus (Kohli) am 3.6.2015

Championship Rückrunde 2015

Endlich mal wieder Blood Bowl Luft schnuppern… endlich wieder Würfel rollen lassen und den Gegner in die KO und Injury Boxen kloppen. Voller Vorfreude ging es auch los.

Wetterwurf… nein… HITZE. Kochende Hitze im Stadion der Amazonen. Und diesmal lag es nicht an den halbnackten Körpern der heizblütigen Weiber. Die Sonne stand hoch am Zenit und brachte das Stadion zum Glühen.

Aufstellung Runde 1 in der ersten Halbzeit

Gleich in Runde 1 durfte Nurgle Warrior mit einer „Doppel-Doppel-6“ in die Injury Box und wird auch das nächste Spiel sich auskurieren müssen. Zu brutal war der Angriff von Lucy Lu, bekannt aus zahlreichen Actionstreifen.

Nurgle Krieger in der Injury Box

Roxanna Darknail von den Amazonen bekommt den Ball und schlendert gemütlich nach vorne, während Helmut Wulf der Meinung war, seine neue Kettensäge an sich selbst auszuprobieren. Zum Glück hielt aber seine Rüstung stand und machte sich auf, seine Mitspielerin Roxanna zu begleiten.

Aber was war das… ein grober Stellungsfehler der Amazonen sorgte dafür, dass die Ballträgerin ins AUS geschoben werden konnte. Die Zuschauer ließen es sich nicht lumpen und prügelten sie munter ins KO. Was für ein Tag für die Zuschauer. Helle Begeisterung machte sich in ihren Augen breit. Wann würde der nächste zum Verkloppen kommen?

Sie wurden nicht enttäuscht, auch ein ahnungsloser Pestigor, der spätere Punktemacher, musste sich mal mit den Zuschauern liebkosen. Auch er verbrachte die 1. Halbzeit in der KO Box.
Aber zurück zum verlorenen Ball. Die Zuschauer hatten anscheinen doch Herz und warfen den Ball in Richtung der krankhaften Touchdownzone von Morbus Exidus.

Lucy Lu, frech wie sie war, gab alles, um doch noch an den Ball zu kommen, obwohl es gar nicht mal so schlecht um die Ballsicherung seitens Nurgle aussah.

Lucy Lu ist sauer
Kurz vor der Zurückeroberung des Balls

Und dann spielte sie noch fröhlich in der Nähe der Touchdownzone herum, um ja nicht zu früh zu punkten. Man wollte Nurgle die Chance bieten, noch in der 1. Halbzeit den Ausgleich zu machen.

Lucy Lu will es wissen

Während die Nurglebestie fröhlich umherblockte, schickte sie munter weitere Frauen vom Feld. Sie war äußerst gut drauf und quetschte hier und da einige Schädel. In der Regel standen ihr auch drei Blockwürfel zur Verfügung… das baute natürlich auf und stärkte ihr Selbstbewusstsein.

Nach dem 1. Touchdown mussten einige Spieler vom  Feld… es war einfach zu warm. Die Amazonen hatten mittlerweile einen personellen Engpass. Dann endlich in Runde 6… der ersehnte Wetterumschwung. Es wurde schön im Amazonas.

Ein großer Fehler der Kickerin sorgte für einen freien Ball… würde Nurgle doch noch den Ausgleich in der ersten Halbzeit schaffen? Um es kurz zu machen… NEIN. Roxanna sprang suverän über die deckenden Spieler des Ballträgers und schob ihn, dank der Fertigkeit „Schweres Gerät“, zwei Felder von der eigenen Touchdownzone weg.

Die kleinen Beine des Pestigors waren somit außer Reichweite der begehrten Linie.

So nah am Ziel und doch so fern

Aber was soll´s? Dann wurde eben munter weiter geprügelt und es lief einfach. EIN KO hier… ein Schläfchen dort… Verzweiflung machte sich bei den zierlichen Frauchen breit.

Und dann machte Muskulator seinem Namen alle Ehre. Nicht umsonst ist er der führende Champion in Gegner vermöbeln. Er allein brachte drei Frauen in ihre Zimmerchen zurück. Eine davon verlor einen Teil ihrer Rüstung für immer.

Grippales, ein eher ruhiger Zeitgenosse, entpuppte sich als Killer. Aber dank eines Wald-Schamanen konnte die junge Frau wieder zurück ins Leben geholt werden.

Aufstelung Runde 1 der zweiten Halbzeit

Die zweite Halbzeit startete wieder mit Unterlegenheit für die Amazonen und dann hatte Nurgle auch noch den Angriff. In Runde 5 folgte dann der Ausgleich zum 1:1.

Reichten drei Runden zum 2:1? Und ob… dank eines Blitzes kamen die Nurgle´s wieder nah zum Ball und das in der gegnerischen Hälfte. Dann noch eine verpatze Ballannahme seitens der Amazonen und das 2:1 war nur noch eine Frage der Zeit.

Aber es war nicht leicht. Während die Bestie keine direkten Gegner mehr hatte, wollte sie auch nicht mehr so recht am Spielgeschehen einwirken und verbrachte die Zeit eher mit dem Sortieren der eigenen Tentakel. Irgendwie scheinen die sich verheddert zu haben und das drei Runden lang.

Trainer Kohli spornte seine Mannen nochmals zur Hochleistung an. Der Sieg doch so in greifbarer Nähe. Mit etwas Würfelglück hier und da… brachte nach einem Pass der frische Pestigor auch den zweiten Touchdown nach Hause.

Pestigor Frischling sorgte für den 2:1 Sieg

Was für ein Spiel!

Brutal, spannend und erotisierend 🙂

Statistik:

  • 1:6 verursachte Spielerausfälle (davon eine tote und eine schwer verletzte)
  • 1:2 Touchdowns